Sonntag, 22. Mai 2011

Nikola Iordanov und Planten3000

Steckt Nikola Iordanov hinter den Werbefaxen, die die Internetdomaine www.planten3000.com bewerben? Wir wissen es nicht. Wie die Frankfurter Rundschau berichtete, konnte Nikola Iordanov nicht überführt werden. Das Verfahren gegen Herrn Iordanov wurde eingestellt, da die Staatsanwaltschaft keine detaillierten Einzelnachweise lieferte. Nun ist der Verkauf von Kunst- und Textilpflanzen nichts ehrenrühriges, Fax-Spammerei schon. Die darf sich einfach nicht mehr lohnen. Wir arbeiten daran. Und wir sammeln weiterhin die Werbefaxe, die sie unaufgefordert erhalten. An Einzelnachweisen soll nichts mehr scheitern. Vielleicht sollte die Staatsanwaltschaft einmal ein paar Faxgeräte mit Fangschaltungen selbst betreiben.

Kommentare:

Volker Klein hat gesagt…

Inzwischen hat die IHK Frankfurt am Main erneut gegen die Sunrise GmbH (Geschäftsführer Niko Iordanov) geklagt und gewonnen!

Landgericht Frankfurt am Main
http://openjur.de/u/269479.html

Oberlandesgericht Frankfurt am Main
http://openjur.de/u/269480.html

30.000 EUR Ordnungsgeld wurden für den Fax-Spam verhängt!

Hier ein Link zur IHK.
http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/wettbewerbsrecht/unlauterer_wettbewerb/fax_spam/index.html

Anonym hat gesagt…

Es hat sich "ausgepalmt"! Wer mich mit beschissenen Spammails belästigt, der kann sich auf Ärger einstellen. Habe mal eben den Server besucht und die Platte aufgeräumt.

http://www.sunrise.de/ -> TAKEDOWN!
http://www.uhlenbruch-media.de/ -> TAKEDOWN!
http://www.nextware.de/ -> TAKEDOWN!
http://nextdata.de/ -> TAKEDOWN!

Spam geht mir sowas von auf die Nerven!

CHEERS!

Sabine Steigenberger hat gesagt…

Niko Iordanov und der Bundesgerichtshof sind gute Freunde! :))

Alles betrifft Aktenzeichen 2 StR 524/10:

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&nr=55717&pos=0&anz=1

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&nr=55716&pos=0&anz=1

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&nr=55936&pos=0&anz=1

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&nr=56494&pos=0&anz=1

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&nr=57012&pos=0&anz=1

Faxspam Info hat gesagt…

Vielen Dank für die Info, werte Frau Steigenberger!

Anonym hat gesagt…

Mittlerweile wird die MBI Innovative Haushaltsprodukte GmbH mit einem Strohmann als GF für neue Spam-Aktionen als Rechnungsaussteller vorgeschaltet.

Die BaFin und die Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Betrugs und Marktmanipulation gegen verschiedene Verdächtige im weiteren Tatkomplex "Swiss Money Report".
http://cafe4eck.blogspot.co.at/2013/07/hintermanner-der-swiss-money-report.html

http://www.dailymail.co.uk/news/article-1359914/1-4m-supercar-mangled-expensive-smash-history--driver-walks-away-bruise.html

Hart durchgegriffen wird dabei anscheinend nicht.

Auf diesem Foto sind Niko I., Steffen K., Urs F. und Thomas S. neben einer Sunrise-Kunstpalme zu sehen.

Anonym hat gesagt…

Inzwischen ist die Consultlab GmbH mit einem weiteren Strohmann aktiv. Übrigens sind die Palmen-Strohmänner ganz zufällig für einen GmbH-Ableger der per Aktienspam gepushten OMS AG tätig gewesen (Inteseo GmbH).

Anonym hat gesagt…

Herr Iordanov ist nachweisbar Urheber diverser Fax-Spam-Aktionen.
Ich habe jahrelang auf einer Faxnummer, die nur sunrise bekannt war Fax-Spam erhalten.
Nachdem ich Herrn Iordanov mit dieser Tatsache konfrontiert hatte und ihm anbot aufgrund meiner journalistischen Tätigkeit sein illegales treiben ins Licht der Öffentlichkeit zu zerren habe ich nie wieder ein Werbefax auf dieser Rufnummer erhalten.

Anonym hat gesagt…

es wird weiter genervt und gespamt:
http://www.mbigmbh-direkt.com/

Kommentar veröffentlichen