Dienstag, 17. Mai 2011

faxspam.info: Serviceteil Fangschaltungen

Eine gute Möglichkeit, einen Absender eines unverlangt zugesendeten Werbefaxes trotz unzutreffender Absenderkennung ausfindig zu machen, ist eine Fangschaltung. Hier bedarf es jedoch einer raschen Reaktion des Anschlußinhabers. Dies wird mit ein Grund sein, daß die Spam-Faxe nachts versendet werden. Auch liegen die Kosten dafür in der Regel recht hoch, da eine Fangschaltung mit personellem Aufwand verbunden ist. Wir haben bei den führenden Festnetz-Telefonieanbietern angefragt, wie eine Fangschaltung seitens ihrer Kunden beauftragt werden kann, wie die Vorgehensweise ist und welche Kosten zu tragen sind. Selbstverständlich haben wir auch um ein Entgegenkommen für unsere verehrte Leserschaft angefragt. Wir werden hier im Serviceteil weiter berichten.

Update 21.05.2011: Die ersten Antworten finden Sie jetzt hier auf faxspam.info.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eine Fangschaltung ist die einzige Möglichkeit nachzuweisen, wer ein Fax versendet hat. Täglich werden so viele Joejobs versendet. Heute habe ich eine Werbung von 3SKOM per Fax erhalten, dabei macht 3SKOM bestimmt keine Faxwerbung. Oder ist es vielleicht ein Trick, eine Domain faxspam.info aufzufüllen und dann Faxwerbung zu betreiben und sich dann als Opfer eines Joejobs darzustellen mit der Begründung, man sei doch gegen Faxwerbung? Wohin kann ich das empfangene Werbefax von 3SKOM mal posten?

Anonym hat gesagt…

Die nächste Meldung wäre dann: 3SKOM eröffnet Antisfaxspamseite um hinter dem Deckmäntelchen kostenlos per Fax-Flatrate zu werben und sich auf einen Joejob zu berufen. Schlau, gleichzeitig noch die Konkurrenz schlecht zu machen. 3SKOM, als ich dieses Fax in meinen Händen hatte wurde mir einiges klar.

3SKOM hat gesagt…

Ein Hinweis noch zur Navigation hier auf FaxSpam.Info: Sie erreichen die jeweils aktuelle Startseite, sollten Sie nicht auf dieser sein, einfach durch Anklicken des Blog-Titels "Unerwünschte Faxzusendungen".
Desweiteren können Sie sich unter den nebenstehenden Stichwörtern und Suchwörtern orientieren (auch hier: einfach anklicken). Ganz unten auf der Seite finden Sie die Blog-typischen Labels zur Auswahl und selbstverständlich funktioniert auch die Navigation mittels Ihrer Browserfunktionen wie zum Beispiel "Vorwärts" und "Zurück".
Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.faxspam.info!

3SKOM hat gesagt…

Wichtiger HINWEIS zu den beiden obersten Kommentaren:

Die beiden obenstehenden Kommentare rechnen wir dem Stalker (der Stalkerin) zu. Weitere Information hierzu auf www.3skom-werbefaxe.de. Danke für Ihre Beachtung, wir versenden selbstverständlich keinen Spam und gehen auch keiner Geschäftstätigkeit mehr nach.

3SKOM hat gesagt…

Heute morgen bekamen wir folgendes Fax zugesendet:
Kurz-URL http://vude.de/promo/cbh/

Schon die im zweiten Absatz aufgestellte Behauptung ist unwahr. Telefonisch war Herr Christian Busold, in dem in Frage stehendem Fax firmierend als Rechtsanwalt, nicht erreichbar.

Wir werden weiter berichten.

Kommentar veröffentlichen