Dienstag, 10. Mai 2011

Charles Vignari ein Top-Analyst?

Der SWISS MONEY REPORT will uns einen Herrn namens Charles Vignari als Top-Analysten verkaufen, der ausgerechnet Zeit hat, sich mit der kleinen Vegas77-Aktie aus Holland zu beschäftigen. Wir bemühen an dieser Stelle einmal die Google-Suche weltweit nach Top-Analysten:

Benutzerdefinierte Suche


Wird interessant sein, wie sich die Suchergebnisse nach Charles Vignari ab sofort ändern werden. Aktueller Kurs der Vegas77-Aktie ist EUR 18,40. Da haben doch glatt welche (wieder) gekauft. Die Vegas77-Aktie wurde inzwischen auch in Frankreich beworben. Für die deutschsprachigen Leser haben wir unter der Internetdomaine www.vegas77-aktienkurs.de unsere Veröffentlichungen zu dieser Aktie (Label vegas77), die so zweifelhaft beworben wird, zusammengefaßt.

Machen wir einmal unsere Analyse:

Am 3. März 2011 begann die "Kurs-Rallye", die durch Massen-Spam gepuscht wurde, mit einem Handelsvolumen von gerade einmal 388 Aktien und einem Kursgewinn von EUR 8,00 auf EUR 8,80. Das 52-Wochen-Hoch (so lange gibt es die Aktie allerdings noch nicht) wurde bereits am 26.04.2011 erreicht und zwar mit einem Handelsvolumen von 86.875 Aktien und einem Kurs von EUR 36,95. Nun wurde kassiert. Das Handelsvolumen stieg noch einmal krass an (auf über eine halbe Millionen!) innerhalb der nächsten nicht einmal 2 Tage, doch der Kurs rutschte dahin, wo er auch realistisch sein dürfte, auf EUR 7,80 und erreichte damit das 52-Wochen-Tief bereits am 28.04.2011. Hier dürften wieder Rückkäufe aus dem Dunstkreis des SWISS MONEY REPORT getätigt worden sein - und in einer zweiten Runde versuchte man - mit einigem Erfolg - die Aktie zu allmählich wieder steigenden Kursen an den Mann und an die Frau zu bringen. Es steht zu erwarten, daß diese Kursgewinne wieder genauso realisiert werden wie zuvor. Und zwar von den interessierten Kreisen, die sich vor aller Puscherei bereits zum Emmissionspreis mit Vegas77-Aktien eingedeckt hatten. Wenn nicht gar die Gründung der Aktiengesellschaft nur zum Zwecke der Realisierung per Fax-Spam forcierter Kursgewinne erfolgte. Abwegig ist dieser Gedanke jedenfalls nicht. Wir schrieben dies schon an anderer Stelle: Wer sich in Vegas77-Aktien engagiert, wettet wahrscheinlich gegen Insider. So unser Kommentar vom 4. April 2011 zur Vegas77-Aktie: "Spekulanten sollten sich darüber klar sein, hier gegen Insider zu spekulieren."

Sharewise.com - Die Aktiencommunity

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen