Donnerstag, 26. Mai 2011

THE BULL INVESTOR

Gold erlebt angesichts der Krise der politischen Papierwährungen ein Bewertungshoch zunehmend sogar beim sogenannten kleinen Mann. Manche sehen wegen der Geldmengenerhöhung im Euro- und Dollarraum massive Inflationsgefahr. Und Gold wird für die Zukunft sogar wieder als neues (und altes) Geld erstrebt. Insofern liegt der Börsenbrief THE BULL INVESTOR auch grundsätzlich richtig damit, von Gold-Investments etwas zu halten. Und versucht auf der Gold-Welle mitzuschwimmen. Nur ohne das Einverständnis der Adressaten sollte man keine Börsenbriefe versenden. Und Fax-Werbung, die den Adressierten dessen Geld, Tinte, Toner, Papier und Entsorgungsaufwand kostet und zudem das Faxgerät unnötig belegt, ist keine gute Werbung. Man mag zwar darauf spekulieren, daß vielleicht manche Leute THE BULL INVESTOR gerade deswegen für einen Geheimtipp halten. Wetten würde ich darauf nicht.

Ebensowenig sollte man darauf wetten, daß man mit der seitens THE BULL INVESTOR empfohlenen Aktie der MARYBERRY RESOURCES PLC (ISIN GB00B4NS9M30, WKN A1C2BR) ganz leicht etwas vom Gold-Kuchen abhaben kann. Kaufen Sie lieber Goldmünzen, wenn Sie in Gold investieren wollen. Solche Aktien, sogenannte Penny-Stocks, bergen hohe Risiken, unter anderem dadurch, daß der Kurs leicht beeinflußbar ist. Und so gibt THE BULL INVESTOR wenigstens im Kleingedrucktem auch zu, "evtl.investiert" zu sein. Aktienspam eben.
Unter der E-Mail Adresse removeme@thebullinvestor.net soll eine Abmeldung möglich sein. Über die Risiken einer solchen Abmeldung hatten wir auf diesem Blog bereits geschrieben. Sollten Sie sich dennoch dazu entscheiden, eine Abmelde-Mail an removeme@thebullinvestor.net zu senden, so freuen wir uns, wenn sie über den Erfolg hierhin berichten und einen Kommentar dazu schreiben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bekomme außer "The Bull Investor" auch noch "Swiss Money Report" und "European Stock Report".
Fing alles zur gleichen Zeit an.
Versuche als erstes "SMR" per Eingabe der Faxnummer auf www.SMR-news.com/signout zu löschen.
Mal sehen...
Den ganzen "Büroquatsch" wie Fiscus Benjamini aus Kunststoff oder auch Modellautos wurde ich mit der Drohung einer gerichtlichen Verfügung los.

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die Infos, habe seit Monaten unerwünschte Faxe von o.a. "Investoren" erhalten. Nicht nur, dass es die eigenen Ressourcen kostet zum Abmelden, nein es ist mehr als nervig.:-(
Hoffe es hilft. Danke!

Kommentar veröffentlichen