Montag, 4. April 2011

VEGAS77 ENTERTAINMENT

Der SWISS MONEY REPORT ist unseriös. Seinen Empfehlungen zum Aktienkauf folgen wir nicht. Die Aktien-Kaufempfehlung kam diese Nacht wieder unerlaubt, unerwünscht, unmoralisch und illegal hier herein.

Empfohlen wird folgende Aktie (Angaben des Werbefaxes):
ISIN: DE000A1C8PY2
Symbol: LCP
WKN: A1C8PY

Es wird dort ein weiterer Kursanstieg prognostiziert. Spekulanten sollten sich darüber klar sein, hier gegen Insider zu spekulieren.

Wenn Sie den unfreiwilligen Bezug dieses Werbefaxes abstellen wollen, so sei Ihnen die Unmöglichkeit mitgeteilt, dies mittels der folgenden Adressen zu realisieren:

E-Mail: abmelden@mail.ru
WWW: smr-news com/signup
Newsletter: smr-news com/signout

Die Absendefaxnummern sind ohnehin gefaked, diesmal sind sie schon gar nicht mehr erkennbar. Die in Großbritannien bisher kommunizierten Abmelderufnummern sind inzwischen sogar offline. Es geht voran. Vegas77 Entertainment hat eine genauso geringe Zukunft wie die Fax-Spammer des SWISS-MONEY-REPORT, die den guten Ruf der Schweiz übelst mißbrauchen. Wir bleiben dran.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Haben Sie womöglich schon diese Aktien (VEGAS77) gekauft? Unser Tip: Stoßen Sie diese ab, bevor SMR die Kursgewinne realisiert.

Anonym hat gesagt…

Dieses Werbefax "SWISS MONEY REPORT" kam jetzt auch hierhin. Allerdings ist dort eine Faxnummer genannt: +44 700 5980 258.

(Und das eine Aktie "Vegas 77" nicht immer weiter steigen kann, wie dort angeführt, sollte klar sein.)

Anonym hat gesagt…

Dies ist ein Betrug !!! Die Staatsanwaltschaft sollte eingeschaltet werden.

Newsletter-Abbestellen per Fax unmöglich !!!

Didi

Anonym hat gesagt…

wie kann man diesen unseriösen Faxversendern das Handwerk legen?
Diese Faxe kosten Papier und sind lästig.
Wo bleiben die Deutschen Rechte?

bbuechter hat gesagt…

SWISS MONEY REPORT IST TOTAL UNVERSCHÄMT UND WIRD
LÄSTIG ZU DEN UNMÖGLICHSTEN UHRZEITEN VERSCHICKT11
WERDE ANZEIGE ERSTATTEN111 B.Büchter

Anonym hat gesagt…

Wir bekommen trotzt Abmeldung immer wieder Faxe, das ist lästig und für uns als Firma auch zeitraubend. Kann keiner uns sagen, wie wir an die zuständigen Leute kommen?

Anonym hat gesagt…

Eine betrüger Firma Fax kann nicht abgestelt werden

Anonym hat gesagt…

Hallo Frau/herr Büchter, haben Sie Anzeige erstattet und wo, würde mich gerne mit dran hängen? Striegel

Anonym hat gesagt…

Swiss Money Report ist einfach nervig, was denken die sich dabei,nicht nur dass unser Toner und Papier drauf geht, abbestellen ist unmöglich. Was kann man tun. GSpitzmüller

Anonym hat gesagt…

Schon erstaunlich, daß die Maffia um Daniel R. Pietersen (zzz, es sind doch immer dieselben...!!!) seit vielen jahren ihr Spiel mit SwissMoneyReport, div. "Aktienbriefen" etc. betreiben: Eine Aktie kreieren, hochpuschen und dann schnell aussteigen und die Kleinanleger auf dem Schrott sitzen lassen. Die Verwandten von Daniel machen das seit 1863 von Zeit zu Zeit an der Wall-Street. Dort nennen sie es dann Wirtschafts- oder Finanzkriese. Der Bürger zahlt die Zeche. Symbolisch wird dann mal einer eingesperrt. Der Rest dieser Verbrecher lacht sich krank!

Anonym hat gesagt…

Jeden Tag das Fax um 19:00 Uhr ausschalten und am nächsten Tag um 07:00 Uhr wieder einschalten. Von Freitag 19:00 bis Montag 07:00 ebenfalls ausgeschaltet lassen und schon hat man kein Problem mehr. Ich benutze eine Anlage die entsprechend programmiert ist. Hilft auch gegen diese Verbrecher die vom Chefsessel bis zum Pflanzenkübel anbieten. Nie abbestellen oder reagieren denn dann geht es erst richtig los mit dem Müll.

3SKOM hat gesagt…

Wir bekommen den Fax-Spam Vegas77, Reporte usw. ja selbst. Leider können Firmen, die beispielsweise international Geschäftspartner haben, ihr Faxgerät nicht über Nacht ausmachen. Auch Behörden nutzen gelegentlich den zeitversetzten Versand nachts. Ganz abgesehen davon, daß diese Vorgehensweise gegen die CCITT-Betriebsvorschriften für Faxgeräte verstößt.

Anonym hat gesagt…

wir bekommen auch seit tagen diese nervigen fax-mitteilungen, leider habe ich erst jetzt gelesen, daß ich ihn nicht abbestellen soll da es dann erst recht los geht. aber den tipp das faxgerät auszuschalten habe ich berücksichtigt und das papier nehme ich auch raus dann kann eh nichts mehr gefaxt werden.

Anonym hat gesagt…

Nun, das Papier braucht man nicht extra rauszunehmen. Wenn das Fax aus ist, ist es aus - und nichts geht mehr. Und wenn es an ist und kein Papier drin, werden empfangene Faxe ausgedruckt, sobald man das Papier einlegt. So ist das jedenfalls meistens. Wir bekommen diese Vegas77-Aktien-Werbung übrigens auch.

Anonym hat gesagt…

J'en ai marre de recevoir des fax de SWISS MONEY REPORT. En plus ça ne m'interresse pas du tout. Aprés X tentative de désinscription, je recois toujours des fax.
Y a t'il quelques choses a faire pour que ça s'arrete définitivement?
C'est du harcelement

Anonym hat gesagt…

Meiner Firma ist in Polen angesiedelt. Heute bekommten wir auch einen Fax von Swiss Money Report. Klar empfohlen ist das Einkauf von Vegas77 ;)

Uwe Haupt hat gesagt…

Jede Nacht das Selbe und es nervt Jeden. Irgendwann müssen die BEKLOPPTEN doch mal keinen Nutzen mehr draus Ziehen können. Welcher Hirni fällt denn auf so etwas rein ???
Wenn sich doch nur mal ein "Opfer" melden würde, welches ein Geschäft getätigt hat. Das muss er ja irgendwo bei irgendwem tätigen, sonst wäre es ja kein Geschäft. Normalerweise sollte die Staatsanwaltschaft mal Scheingeschäfte einleiten. Das wäre doch der beste Weg, um die BEKLOPPTEN greifen zu Können.

Folgende Fax-Nrummern sind im Moment erkennbar:
00822636621
0031848678326

Anonym hat gesagt…

Nachts und Wochenende ausschalten bringt nix, dieser Mist kam heute am helligen Tag!

Keine Absender-/Anruferkennung sondern die Angabe Analognetz.

Kann bei solchen Anrufen/Faxen aus dem Ausland die Bundesnetzagentur tätig werden?

3SKOM hat gesagt…

Wir glauben ja, daß der Versand des SWISS MONEY REPORT zumindest teilweise gar nicht aus dem Ausland erfolgt. Da aber darüber (noch) kein Nachweis erfolgen kann und eben eine ausländische Absenderkennung benutzt wird, ist nach unserem Kenntnisstand die Bundesnetzagentur bisher nicht tätig geworden. Auch der Zwischenbescheid, den wir erhielten, sagt nichts anderes aus.

Anonym hat gesagt…

Das Fax bis 7 Uhr abzustellen bring gar nichts, denn zum einen ist das schon fast geschäftlicher Selbstmord, und zum anderen kam das tägliche Fax von denen eben um 7.15 bei uns an. DAS NERVT - kann denen nicht mal jemand das Handwerk legen? *seufz*

Anonym hat gesagt…

Versucht es mal über:
www.SMR-news.com/signout

Habe es mal probiert und falls es klappen würde, teile ich es Euch mit.
CAIPIRINHA

3SKOM hat gesagt…

Die laufende Berichterstattung zur Vegas77-Aktie haben wir für Sie unter der Internetdomaine www.vegas77-aktienkurs.de zusammengefaßt.

Anonym hat gesagt…

www.smr-news.com/signout funktioniert nicht. Mehrmals probiert.

Anonym hat gesagt…

Teilweise springt das Fax nachts an, damit dieser uninteressante Report auf meine Kosten ausgedruckt wird ... das ist echt nervend und kostet mein Material. Ich hoffe, diesen Hirnis kommt man auf die Spur und die sollten auch eine nicht geringe Strafe erhalten!

Anonym hat gesagt…

Die Faxe kommen ja mit "Absender unbekannt", ergo einfach die Telefonanlage darauf einstellen, dass Faxe von "unbekannt" nicht mehr angenommen werden. Damit erledigt sich das Problem von selbst.

Anonym hat gesagt…

Jeder der lesen kann, sollte dem letzten Satz im Fax Beachtung schenken:
"Wichtige Information: HINWEIS AUF BESTEHENDEN INTERESSENKONFLIKT: Hiermit weisen wir bei dieser Kaufempfehlung darauf hin, dass es einen Interessenkonflikt gibt und dass wir die empfohlene Aktie auch besitzen und jederzeit kaufen bzw. verkaufen werden. www.smr-news.com"

Damit ist doch klar gesagt, dass es ein Insiderhandel ist und hier DAYTRADER massive Kontrolle haben. Entweder man ist genauso clever und schlägt diese Leute mit den eigenen Waffen oder man lässt die Finger davon..

Anonym hat gesagt…

Kommentar von 15.05.2011 über
Änderung in Voreinstellung bei dem Faxgerät selbst wird wohl die Erlösung sein. Danke für die Warnungen wegen angeblichen Abmeldung - Zeit und Nerven gespart.

Anonym hat gesagt…

hallo ich bekomme auch ständig von swiss money reprot über fax ,obwohl ich es schon über www.smr-news.com/signout abgemeldet habe ! was kann ich tun ??

Anonym hat gesagt…

http://www.whois.de/smr-news.com

Ich will mich hier beschweren:

https://www.domainsbyproxy.com/SpamAbuse.aspx

Gerhard hat gesagt…

Das mit dem Signout funktioniert wohl nicht. Hier auf dem Blog haben die auch was dazu geschrieben: www.smr-news.com/signout
Vielleicht da mal schaun.

Anonym hat gesagt…

Please! Don`t want Fax sending to : 47 22205419

Anonym hat gesagt…

Mein Faxgerät zeigt die folgende Absende-Nr.:
0031 848 678 326
Habe mein Faxgerät jetzt auf Empfangssperre gestellt. Sollte dann ja wohl funktionieren...ansonsten hilft nur noch eins:
ein paar auf die Fresse kloppen....jeder darf dann mal....

Anonym hat gesagt…

Auch in Belgiën ist jetzt die hölle los mit diese faxberichte von Swiss Money Report.
Signout wirkt nicht !!

www.vegas77.nl hat gesagt…

Die Firma Vegas 77 Entertainment sitzt wohl gar nicht (mehr) in den Niederlanden.

Kommentar veröffentlichen