Dienstag, 22. März 2011

Europe Money Report - FAX Spam

Ob wohl der Swiss Money Report schon verschlissen ist? Neuerdings macht ein Europe Money Report die Runde. Dasselbe Konzept: Mit Massen-Fax-Versendungen (ohne Einverständnis der Fax-Adressaten) billigst Werbung machen, um eine Aktie zu pushen und die Kurssteigerungen selbst zu realisieren. So wird beispielsweise für eine Aktie (WKN A1CTSK) der Firma Cleanergen Corporation* geworben. Wir raten natürlich von einem Kauf ab. Ebenso davon, die teure Auslandsfaxnummer 00448723310402 (+44.872.3310402) zu kontaktieren. Es handelt sich um eine Sonderrufnummer aus Großbritannien. Dort wird auch dieser Fax-Spammer allerdings sicher nicht sitzen. Auch die Website www emr-news com gibt da nichts her. Der Firmensitz des illegalen und unmoralischen Fax-Spam-Versenders bleibt im Dunklen. Wir werden uns auch in Sachen EUROPE MONEY REPORT bemühen und haben dazu bereits die Domaine www.europe-money-report.eu gesichert, damit Betroffene, die mithelfen wollen, diesem Fax-Spammer zu ermitteln und ihm das zweifelhafte Handwerk zu legen, uns leichter finden.

*Im selben Werbefax auch Clenergen geschrieben und auch die Website soll www clenergen com lauten. Angeblich ein Unternehmen zur Stromerzeugung aus Biomasse

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wie kann man diesen spammer denn abschalten.. ich bekomme nun jeden abend 2-3 faxe und kann mir alle zwei wochen einen neue Tonerrolle kaufen..eine Idee??

Anonym hat gesagt…

Keine Ahnung wie man so einen Spammer abschalten kann, ich habe die Nummer jetzt in meiner Fritz-Box für ankommende Anrufe gesperrt.

Anonym hat gesagt…

uns geht es ebenso. jede woche diese faxe. wir verzweifeln auch langsam- es nervt nur noch. auch von autohändlern bekommen wir jede woche faxe, ob wir nicht ein auto verkaufen wollen- sogar nachts gegen 2.00 Uhr. mal schauen, ob ich bei uns auch irgendwie diese nummern sperren kann.

Anonym hat gesagt…

Auch wir bekommen nahezu täglich solche Faxe, sei es vom "European Stock Report", "Europe Money Report" oder was es da noch so alles gibt. Ich werd auch versuchen die Nummern zu sperren, wobei das beim "European Stock Report" schwer werden könnte da die Nummer sogar im Faxbericht nicht sichtbar ist :( Was kann man sonst noch tun?

Anonym hat gesagt…

Auch uns geht es so; lange bedruckte Seiten, die nur unser Geld wollen, dabei wird die Farbe schon teuer genug. Leider sind ja die Faxnummern vom Absender nicht lesbar. Es wird Zeit das alle Spekulationen mit Rohstoffen und dergleichen verboten werden. Wir alle zahlen die Zeche.

Anonym hat gesagt…

Wir bekommen, trotz Informationen über Sperrungen, noch immer Faxe von "Swiss Money Report" und "Europe Money Report". Gestern SMR und heute EMR. Haben uns schon mehrmals über alle möglichen Funktionen abgemeldet, scheint nichts zu nützen. Bei EMR kann man wenigstens eine Fax-Nr. sehen, die haben wir nun mal blockiert. Ob es hilft??? Kann hier nicht endlich eine kompetente Stelle etwas unternehmen?!

DonAlfredo hat gesagt…

Liebe Leute, weint nicht sondern wendet Euch an die Bundesnetzagentur. Natürlich ist deren Reichweite auf das Gebiet Deutschlands begrenzt. Hier ist die Webadresse: http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1931/DE/Verbraucher/RufnummernmissbrauchSpamDialer/RufnummernmissbrauchSpamDialer_node.html

3SKOM hat gesagt…

Wir haben hier einmal unter der Zwischenüberschrift "Was man tun kann" einige Tipps zusammengestellt:

Tipps Fax-Spam: Was man tun kann

Clenergen Aktienkurs hat gesagt…

Info: Der Clenergen Aktienkurs notiert zum Wochenende auf EUR 0,50.

Quelle: http://www.boerse-frankfurt.de/DE/index.aspx?pageID=35&ISIN=US1856351093

Anonym hat gesagt…

Folgendes ist passiert:
Ein Büro, nur ein mal die Woche besetzt, hat an die "Faxe Abmelden Nr" gefaxt in der Hoffnung es hört auf. Da anscheinend besetzt war, hat das Faxgerät mittels Wahlwiederholung nach Büroschluss endlich eine Verbindung aufgebaut - und die ist 90 Stunden stehen geblieben. Schaden 1700€.
Vorschlag: Schaltuhr rein (3€), und Fax nur tagsüber mit Strom versorgen.

Kommentar veröffentlichen